Skip to content

  Aktuelle Informationen

WORTWECHLER startet durch ...

ihre worte - neu geschrieben
  Gebhard Roese - Ihr Texter, Schriftsteller und Journalist.
  Mobil 016093095395.

Wo liegt die Wahrheit bei Apps und Aids?

Denke positiv ... aber werde nicht HIV-positiv
Wie unsere Online-Zeitungen mit der Wahrheit umgehen? Eigentlich suchen die heutigen Online-Schreiber immer nur nach Sensationen, und die finden sie massenhaft. Recherchiert wird selten - kostet ja immer so viel Zeit, nicht wahr?

Um es zu beweisen, sollten sie mal „AIDS APPS“ in Google eingeben, oder meinetwegen „HIV APPS“. Dann lesen Sie beispielsweise, dass Apps für die Verbreitung des Trippers, der Syphilis, HIV (Aids) und noch ein paar andere Krankheiten verantwortlich sind.

Immerhin machen sich einige wenige Journalisten die Mühe, die Berichte im Original zu lesen. Und dann kommt dies heraus:

Ja, man hat da Vermutungen.
Und nein, man hat keine Beweise.


Und ja, man meint eigentlich die Apps für männliche Homosexuelle.
Und nein, so etwas zu sagen, wäre politisch unkorrekt.


Die Forscher, Organisationen und wer sonst noch Informationen streut, sind im Grund ziemlich objektiv – aber sie sprechen manchmal Vermutungen aus, die dann von Presseleuten breit getreten werden wie Kuhscheiße.

Soweit heute zu „Journalismus und Wahrheit“. Am Welt Aids Tag. Das Motto der Kampagne finden Sie hier.