Skip to content

  Aktuelle Informationen

WORTWECHLER startet durch ...

ihre worte - neu geschrieben
  Gebhard Roese - Ihr Texter, Schriftsteller und Journalist.
  Mobil 016093095395.

Honorare für Texte kalkulieren

Kürzlich wurde ich mit einem meiner Vor- und Nachteile konfrontiert: Wenn ich mich auskenne, neugierig bin oder Freude an einem Projekt habe, kalkuliere ich deutlich günstiger. Sie können dies als Auftraggeber durchaus nutzen: Denn ein Text, der mit Freude geschrieben wurde, wirkt zumeist auch frischer und natürlicher. Und Sinn hat diese Kalkulation für mich auch: Denn natürlich brauche ich viel weniger Zeit, wenn ich mit großer Freude an die Arbeit gehe.

Termine – Auslastung 2016

Ich bin zu Anfang 2016 voll ausgelastet und nehme daher für Ablieferungstermine im Januar bis Mitte Februar keine Aufträge mehr an. Die Planung für Februar und März ist noch nicht abgeschlossen.

Eilige Aufträge und solche mit Ablieferungstermin März 2016 nehme ich gerne an, und selbstverständlich erhalten Sie im Januar und Februar auch Auskünfte und Angebote.

Verfügbarkeit 2016 für Texte und andere schriftstellerische Arbeiten

Was tut Wortwechsler, wenn er nichts für Sie tut?

Schriftsteller, die tatsächlich noch im traditionellen Sinne „Schriften erstellen“ haben einen ganz gewöhnlichen Alltag. Die Menschen, an die Sie jetzt vielleicht gedacht haben, mögen ja in Berghütten, Luxushotels oder Villen schreiben. Aber die Masse sitzt in schäbigen Büros, kleinen Wohnungen oder in Kaffeehäusern, weil dort in der Regel das WLAN lockt.

Der „gewöhnliche Alttag“ setzt sich aus dem zusammen, was auch Sie in ihrem Alltag tun: Hübsche Termine wahrnehmen, lästige Termine ertragen, sich etwas kaufen, das essbar ist und mit Menschen zu reden, auf die man nicht verzichten kann. Und natürlich: Zu lesen, was andere so schreiben. Wer, wie ich, oftmals in die „blaue Luft“ greifen muss, um den bestellten, aber thematisch nicht genau festgelegten Blogbeitrag zu schreiben, braucht Anregungen von außerhalb.

Manchmal kümmere ich mich tatsächlich auch um meine Liebste, mein Interieur, meinen Garten oder mein Haus als solches. Und dann und wann schreibe ich einfach mal drauflos, ohne Auftrag, ohne Sinn und ohne Zweck. Denn das Schreiben ist ein ganz vorzügliches Training für das Gehirn. Und allein deshalb ist es schon so wertvoll für mich.