Skip to content

  Aktuelle Informationen

WORTWECHLER startet durch ...

ihre worte - neu geschrieben
  Gebhard Roese - Ihr Texter, Schriftsteller und Journalist.
  Mobil 016093095395.

Die Wahrheit blüht oft im Verborgenen

Die Wahrheit blüht oft im Verborgenen - nur allzu oft zieren Behauptung angebliche "Wissenschaftsmeldungen".

Ob nun Psychologen gerade einen naturgegebenen Treueschutz entdeckt haben wollen oder Neurologen (die übrigens bedeutend vorsichtiger in ihren Behauptungen sind) die Wirkung von Musik, Sex und Drogen gleichgesetzt haben wollen – immer und überall ist es wichtig, die Hintergründe zu zeigen, unter denen solche Meldungen an die Öffentlichkeit geraten - und dort nahezu beliebig manipulierbar sind.

Wenn Sie jemanden suchen, der kritisch über die Wissenschaften schreibt - Sie haben ihn gefunden.

Meine Medien im Netz

Bevor ich mich an Sie wende, um Sie über das zu informieren, was mich als Schriftsteller oder Texter für Sie und Ihr Unternehmen interessant machen könnte, will ich Ihnen kurz meine Medien vorstellen:

1. Die Liebepur

Sie ist nicht mein ältestes Medium, aber mit Sicherheit die Webseite, die am meisten professionelle Beachtung findet: Die gesamte Branche der Singlebörsen und Online-Partneragenturen liest sie.

Die Liebepur ist eine der wenigen autonomen Medien im Bereich des Online-Dating. Sie wird geachtet, verachtet, geliebt und gehasst, hofiert und ignoriert – daran können Sie bereits sehen, was die Liebepur wirklich ist: ein autonomes, selbstbewusstes Medium.

Zielgruppe: Partnersuchende ab etwa 30 Jahre.

2. Die Liebeszeitung

Geplant war sie für viele Autorinnen und Autoren, die über die Liebe schreiben wollten. Heute erscheinen überwiegend lange Leitartikel und kurze Meldungen in der Liebeszeitung – schade eigentlich. Sie wäre doch ein tolles Medium für junge Autorinnen und Autoren, die erst einmal bekannt werden wollen, bevor für sie der Rubel rollt.

Die Liebeszeitung sucht Autorinnen und Autoren, Fotografinnen und Fotografen, die einfach einmal schreiben wollen – und einen Link auf Ihre Webseite dürfen sie selbstverständlich auch setzen.

Zielgruppe: Menschen, die Liebe suchen und die Ihren Horizont in der Liebe erweitern wollen sowie Partnersuchende jeden Alters.

3. Mehrhaut – das Casual Dating Magazin

Mehrhaut ist eigentlich eher noch ein Mehrhäutchen. Das dort veröffentlichte Magazin hat eine lange, wechselvolle Geschichte. Es wurde zunächst nur geplant, dann mehrfach auf Eis gelegt und schließlich als Blog für das neue Lexikon „lechzen.de“ benutzt. Nachdem ein namhafter Werbekunde aus dem Projekt ausgestiegen war, sollte das Magazin eigentlich eingestellt werden. Doch inzwischen ist der Casual Dating Markt riesig geworden, und so habe ich noch einmal versucht, das neue Magazin zum Erfolg zu bringen.

Da es noch kein anderes Casual Dating Magazin gibt, erwarte ich auch von mehrhaut.de einen beständigen Erfolg. Das Magazin ist ebenfalls unabhängig von der Branche und geht kritisch mit den Auswüchsen um, die im Umfeld des Casual Dating beobachtet werden können.

Zielgruppe: Lustvolle Erwachsene, die gepflegte Kontakte suchen und keinen Schmuddelkram.

Schirrmacher schimpft

Was soll eigentlich die Medienwelt davon halten, wenn Herr Schirrmacher, der FAZ-Mitherausgeber, über etwas schimpft, was der Rede gar nicht Wert ist? Wenn er einen Konflikt zwischen dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen und den Verlegern anheizt, der sich am Ende gar nicht lösen lässt, weil der Internet-Benutzer nach der Qualität entscheidet - und nicht danach, wer jetzt partout recht haben will? Wenn die Qualität der Information ein Maßstab wäre, würde inzwischen manche deutsche Zeitungsredaktion ihren Online-Auftritt vom Netz nehmen müssen.

Die Sache, über die gerade gestritten wird, verhält sich ganz anders, als Herr Schirmmacher sie darstellt: Die Zeitungsverleger wollten erst gar nichts mit dem Internet zu tun haben, dann wollten sie es sozusagen im Handstreich übernehmen. Das allerdings haben sie nicht geschafft, und es ist kein Wunder, dass sie entsprechend angesäuert reagieren, wenn andere die Mediengewalt beanspruchen: Zum Beispiel Blogger oder Fernsehsender.

Allerdings haben die FAZ und all die anderen ein paar Verbündete: Die ARD- und ZDF-Hasser sowie die Gebührengegner haben nun ihr Futter. In Wahrheit aber ist es entwürdigend, wie dieser Konflikt ausgetragen wird. „Grabenkampf“ ist das einzige Wort, das mir dazu einfällt.

Ich schreibe Ihnen dies, damit Sie sich im Original informieren. Lesen Sie die beiden Artikel: Beantworten Sie sich doch bitte selber die Frage, welcher der beiden Kontrahenten noch den Charme der Gelassenheit hat, den wir von den Medien erwarten.

Schirrmacher in der FAZ
Boudgoust für die ARD