Skip to content

  Aktuelle Informationen

WORTWECHLER startet durch ...

ihre worte - neu geschrieben
  Gebhard Roese - Ihr Texter, Schriftsteller und Journalist.
  Mobil 016093095395.

Ihr Texter und Contentschreiber im August und September 2016

Ich gebe zu, derzeit mehr an Heim und Garten, Sonne und Freizeit zu denken als noch vor zwei Monaten. Und ich war etwas faul, zugegeben.

Auch das muss mal sein. Schließlich muss auch ich neue Energien auftanken, um ständig für Sie und Ihre Ideen fit zu sein.

Im August bin ich noch zu fast 100 Prozent ausgelastet, ab September bin ich dann wieder voll für Sie da.

Wer ist Gebhard Roese?

Wer ist Gebhard Roese? Nun, wer könnte Ihnen dies besser erklären als - Gebhard Roese?

In Zeiten, in denen sich Menschen gerne mit fremden Federn schmücken oder diffamierende Äußerungen für guten Journalismus halten, geziemt es sich wohl, etwas über diesen Gebhard Roese zu sagen, und zwar von ihm selbst.

Menschen, die auf der falschen Seite der Stadt geboren werden, und die nicht zum etablierten Bürgertum gehören, haben es schwerer im Leben als die wohlbehüteten, stromlinienförmig durchs Leben rauschenden Bürgerkinder aus den vornehmen Stadtteilen. Wenn sie zudem noch auf einen rebellischen Ahnen zurückgreifen können, den Gutsverwalter, Agrarreformer und Redakteur Carl Georg Roese, dessen Erbgut Gebhard Roese in sich trägt, dann wird klar, was dieser Gebhard Roese nicht ist. Jemand, der mit dem Strom schwimmt und jede noch so dümmliche Volksmeinung teilt.

Das Bekannte zu bezweifeln, und das noch Unbekannte kritisch und mit aller Vorsicht zu ordnen, ist eine Gabe, die vor allem eins erfordert: die Aufgabe jeglichen Glaubens. Der Glaube, ob in der Religion oder in der Wissenschaft, ist der Feind der Erkenntnis. Und Erkenntnis kann bitter und ernüchternd sein. Wer ihnen folgt, wird anderen die Illusionen nehmen.

Ja, ich bin Gebhard Roese, und es war ein langer, zu Anfang sehr widersprüchlicher Weg, der mich von Bremen über Stuttgart und Südbaden durch Europa und Südafrika führte.

Was ich bin, verdenke ich außer meinem rebellischen Urahn und sicherlich auch meinen Eltern, vor allem mir selbst, und ich bin so frei, einmal zu sagen: „Wem sonst?“ Vielleicht meiner ersten Grundschullehrerin, die mich für ein Genie hielt? Vielleicht. Doch seither verdanke ich – was meine Fähigkeiten und Kenntnisse betrifft – niemandem mehr irgendetwas.

Ich wäre mit einiger Sicherheit zurückgefallen, wenn ich anderen gelgaubt hätte – doch ich glaubte an mich selbst. Und ich lernte nach, was ich zuvor versäumt hatte. Schuf mir Modelle, anhand derer ich mich später orientieren konnte. Es waren nicht die Modelle, die ich in der Schule gelernt hatte, sondern solche aus der Welt einer neuen Wissenschaft, der Kybernetik. Mit ihrer Hilfe lernte ich, Zusammenhänge zu erfassen, die nicht offenkundig waren, zum Beispiel die Geheimnisse menschlicher Kommunikation. Ich sage manchmal: Viele wussten mehr als sich. Doch als ich Kaufmann war, wusste ich, was ein Ohm und ein Farad ist. Und als ich IT-Organisator wurde, wusste ich, was ein Vertriebsmann benötigt, und warum dies ein Programmierer nicht begreifen kann.

Das ist nicht alles von mir. Aber schon sehr, sehr viel mehr als ich sonst offenbare.

Das bin ich – zum großen Teil. Das ist Gebhard Roese. Glauben Sie mir – dem Original.

Wann stehen bei mir welche Kapazitäten zur Verfügung?

Das Beste, was man von sich selbst sagen kann als Schriftsteller, Texter oder Content-Schreiber: Ich bin bis Anfang März voll ausgebucht.

Hier meine neue Verfügbarkeit:
Freie Kapazitäten ab März 2016
Ich schreibe selten mehr als 2000 Wörter am Tag, was manchen meiner Leser und Mitbewerbern als „sehr wenig“ erscheint. Aber sehen Sie, ich bin kein Schreibautomat. Ich respektiere meine Kunden und ihre höchst individuellen Bedürfnisse, und das kostet Zeit.

Dafür bekommen Sie bei mir auch das, was Sie wirklich wollen, stets frisch aus der Feder.