Skip to content

  Aktuelle Informationen

WORTWECHLER startet durch ...

ihre worte - neu geschrieben
  Gebhard Roese - Ihr Texter, Schriftsteller und Journalist.
  Mobil 016093095395.

Jetzt Worte wechseln!

Ihre Texte sind angejahrt? Ihr Webauftritt wirkt blass und einseitig? Sie haben seit Jahren nichts an ihrem Blog oder Ihrer Webseite verändert?

Dann ist es jetzt Zeit, WORTWECHSLER zu kontaktieren. WORTWECHLSER wechselt ihre Worte - und verändert dabei den Stil, aber nicht die Aussage.

Ob Sie Schriftstücke verfasst haben, Blogbeiträge verändern möchten oder ganze Webseiten – WORTWECHLSER wechselt Worte. Auch Ihre.

Meine Medien: die Liebeszeitung

Aus der Vielfalt der Medien, für die ich tätig war oder tätig bin, sticht die Liebeszeitung besonders hervor. Sie ist vielleicht nicht das, was Lieschen Müller gerne lesen würde, und sie hat vor allem nicht diesen verlogenen Touch von Liebesromantik. Auf der anderen Seite macht gerade die Liebeszeitung keinen Hehl daraus, wie antiquiert und teils eben auch verlogen das Verhältnis der bürgerlichen Presse zur modernen Sexualethik ist.

Die Liebeszeitung sucht Sie – als Leser(in), als Autor(in) oder als Kooperationspartner(in) – wobei ich das Wort „Kooperation“ etwas anders sehe als die üblichen Agenturen. Also: Bitte sehen Sie einmal im Wörterbuch nach, bevor Sie „Kooperation“ anbieten.

Die Liebeszeitung arbeitet gerne mit Verlagen, Verlegern, Autoren (Autorinnen), Kultureinrichtungen, (Liebes-)Museen, Herstellern, Händlern und Dienstleiter(inne)n zusammen, solange Sie etwas Interessantes und Innovatives zu bieten haben, über das dieses Medium auf vielerlei Weise berichten kann. Wie es funktioniert (und wie nicht) habe ich in der Liebeszeitung beschrieben. Ein Muster (ohne Sponsoring) sehen Sie hier.


Content-Schreiber sind oft schlecht – und werden schlecht bezahlt

Ich wurde gerade (wieder einmal) damit konfrontiert, welchen Unsinn Lohnschreiber verzapfen, wenn es um Web-Content geht.

Das liegt einerseits daran, dass Lohnschreiber oft nicht die geringste Ahnung haben, worüber sie eigentliche schreiben. Dabei kommen Texte heraus, die wie ein Blumenkranz auf einem an sich kahlen Haupt liegen. Und wer dann wirklich noch auf einen dieser dummdreisten Links klickt, fühlt sich mit Fug und Recht - verarscht.

Anderseits liegt es natürlich auch dran, dass Contentschreiber tatsächlich gelegentlich mit zwei Cent pro Wort abgespeist werden. Sie bekommen also für die berühmten 400-Wörter-Artikel ganze achte Euro. Wer für acht Euro einen Blogartikel schreibt, kann nur Blödsinn am Band produzieren. Oder er muss so offenkundig irgendwo abschreiben, dass man sich an die Hutkrempe fasst, warum so etwas überhaupt durchging.

Bei mir bekommen Sie all dies nicht. Wortwechsler wechselt nicht Wörter aus, sondern Worte. Und das ist genau das, was Sie eigentlich erwarten dürfen.