Skip to content

  Aktuelle Informationen

ihre worte - neu geschrieben
  Gebhard Roese - Ihr Texter, Schriftsteller und Journalist.
  Mobil 016093095395.

Sparkanzlerin und Spar-Vizekanzler

Sie sind sozusagen nur noch die Sparmodelle von Kanzler und Vizekanzler: Frau Merkel und Herr Westerwelle überzeugten gestern in gar keiner Weise – so, wie sie nun schon seit Wochen und Monaten nicht überzeugen. Ja, warum hätten sie dann bitte gestern überzeugen sollen?

Es ist nicht das „Soziale“ – um das geht es gar nicht. Bei den Familien wird beispielsweise völlig zu Recht gespart – denn sie haben das Geld, das sie für die erwünschten zusätzlichen Kinder bekommen sollten, lediglich mitgenommen.

Neun, es ist etwas anders, was an diesem Plan stört: Alles ist viel zu vage, viel zu schwammig, viel zu unentschlossen. Wer sich in Deutschland eine Zukunft aufbauen will, braucht aber eine verlässliche deutsche Politik – und die findet gegenwärtig einfach nicht statt. Dabei liegt es doch gar nicht alleine an der Führung – die CDU ist keinesfalls in Bestform, weil sie nicht weiß, wo sie politisch eigentlich hin will, und die FDP ist einem so erbarmungswürdigen Zustand, dass man schon beinahe wieder Mitleid mit den Leuten haben kann, die diese Partei immer noch unterstützen.

Schön wäre es, wenn die Opposition einen besseren Eindruck machen würde – doch gerade bei den Grünen werden noch viel zu viele als Popanze hochgehalten, denen das Volk gar nichts zutraut, und auch die SPD könnet wahrlich noch ein wenig an Politikglaubwürdigkeit hinzugewinnen.

Eigentlich müsste klar sein, dass die Linkspartei seit gestern nicht mehr wählbar ist. Wenn Gregor Gysi gestern davon sprach, die Sparpläne seien „ein Anschlag auf sozialen Frieden und Demokratie", dann hat er seine Glaubwürdigkeit nunmehr verloren – aber vielleicht hätte die Linkspartei es ja ganz gerne, wenn das Volk so denken würde – aber so dumm ist das Volk nun auch wieder nicht.

Wichtig wird auch sein, ob, wann und wie die Gewerkschaften den Staat endlich wieder unterstützen, statt immer mal wieder quer zu schießen. Auch die Gewerkschaft wird lernen müssen, dass sich nicht alle Probleme durch Geld lösen lassen – sondern dass ein Teil nur durch Bürgersinn gelöst werden kann.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!