Skip to content

  Aktuelle Informationen

ihre worte - neu geschrieben
  Gebhard Roese - Ihr Texter, Schriftsteller und Journalist.
  Mobil 016093095395.

Vernichtende Kritik an der Regierung Merkel/Westerwelle

Die vernichtend Kritik hat der Berliner schwarz/gelben Bundesregierung kommt nicht etwa von Links, sondern aus der Wirtschaft – dort, wo man bisher noch glaubte, einige Freunde zu haben.

Die Financial Times schreibt heute in einem Leitartikel ihrer Online Ausgabe:

„Das Ergebnis der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen als Quittung für Schwarz-Gelb zu bezeichnen wäre ein Fehler. Eine Quittung belegt das Erbringen einer Leistung, doch die hat Bundeskanzlerin Angela Merkel im vergangenen halben Jahr nicht vorzuweisen.“

Das mag hart klingen: Aber alleine durch das Reagieren auf Krisen und Aussitzen von Problemen lässt sich nun einmal keine Politik mehr machen. Der Bürger hatte von der CDU/FDP Regierung eine aktivere Politik erwartet – und stattdessen bekam er – ja, was eigentlich? Jedenfalls keine erkennbar sinnvolle Politik für die Bundesrepublik Deutschland und ihre Bürger.

Jetzt rudert die Kanzlerin zurück, um zu retten, was noch zu retten ist: Die Ministerpräsidenten der CDU zwangen die Regierungschefin gerade dazu, eine Erklärung abzugeben, nach der es vorläufig keine Steuersenkungen gibt. Sie hatten zuvor gedroht, wenn die Kanzlerin nicht selbst endlich Klartext spräche, würden die «Ministerpräsidenten aus … ihrer Verantwortung für das Gemeinwohl heraus sorgen für ein vorläufiges Ende der Steuerdebatte». Solche Töne hatte man zuvor in Deutschland noch selten gehört.



Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!