Skip to content

  Aktuelle Informationen

ihre worte - neu geschrieben
  Gebhard Roese - Ihr Texter, Schriftsteller und Journalist.
  Mobil 016093095395.

Kirchen: Toleranz nur in Sonntagsreden

Die Kirche ist derzeit schnell bei der Hand mit Vorwürfen gegen die Welt, in der es mehr Muslime als Christen gibt: Dort, so hieß es in letzter Zeit mehrfach, würde die Religionsausübung der Christen unterdrückt.

Wie weit es mit der Toleranz der Kirchenfürsten in der Bundesrepublik her ist, können Sie in der „Süddeutschen Zeitung“ nachlesen. Der iranisch-deutschen Schriftsteller Navid Kermani sollte den Hessischen Kulturpreis bekommen – zusammen mit Kardinal Lehmann, Peter Steinacker und Salomon Korn. Schön wäre es gewesen – ein Katholik, ein Evangele, ein Jude und ein Moslem.

Nur, dass die Christen bei Navid Kermani ein Haar in der Suppe fanden: Er lehne das Kreuz ab. Die Folgen stehen in der Süddeutschen.

Das ist sie also: Kirchenmoral 2009. Gedankenfreiheit 2009. Christliche Güte und Toleranz 2009.

Dies hat der Schriftsteller geschrieben:

Gerade weil ich ernst nehme, was es darstellt, lehne ich das Kreuz rundherum ab. Nebenbei finde ich die Hypostasierung des Schmerzes barbarisch, körperfeindlich, ein Undank gegenüber der Schöpfung“.

Es ist genau das, was ich auch denke – es ist völlig sinnlos, einen jungen Mann leidend am Kreuz darzustellen und dies gar noch als Symbol für die eigene Kirche zu verwenden, die ja die Freude eines neuen Zeitalters verkünden soll. Wer auch nur ein einziges Mal in einer Synagoge war, weiß, wie wohltuend und erhellend es ist, dort von Personendarstellungen verschont zu bleiben. Man hätte seitens der Christenheit ruhig beim Fisch bleiben können, dem ersten Symbol, das sich Christen gaben. Was die Schöpfung betrifft: Die Reden, die Katholiken gegen den Auftrag der Schöpfung gehalten haben (ja: seid fruchtbar und mehret euch) würden ganze Bibliotheken füllen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!